Rathaus Aktuell: Fichtenberg

Rathaus Aktuell: Fichtenberg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Hauptbereich

Verabschiedung von Frau Hildegard Traub und Frau Andrea Peth in der Grund- und Hauptschule Fichtenberg

In einer kleinen Feierstunde überreichte Bürgermeister Miola Frau Hildegard Traub und Frau Andrea Peth im Namen der Gemeinde ein Geschenk, da sich beide nicht nur innerhalb der Schule, sondern auch bei der Gemeinde weit über das übliche Maß hinaus verdient gemacht hatten.

Frau Hildegard Traub, seit 1983 an der GHS Fichtenberg, unterrichtete in den letzten Jahren schwerpunktmäßig in den Grundschulstufen 1 und 2, später dann in 3 und 4. Nachdem sie ein sogenanntes „Sabbatjahr“ vorgearbeitet hat, hört Frau Traub somit schon ein Jahr vor ihrer Pensionierung auf.
Ob Mittelrot, Erlenhof, Kerngemeinde oder Stausee: überall hat die erfahrene Grundschullehrerin, die aber auch an der Hauptschule Fachlehraufträge in HTW und WAG wahrnahm, zusammen mit den ihr anvertrauten Schützlingen bei zahlreichen Schüleraktionen Spuren hinterlassen.

Frau Andrea Peth war seit 2004 in Fichtenberg und schwerpunktmäßig in der Hauptschule als Klassenlehrerin eingesetzt. Sie wird auf eigenen Wunsch in den Schulamtsbezirk Göppingen versetzt, um die langen Fahrwege von Ihrer Wohnstätte in Aalen zu umgehen.
Als Kunstlehrerin hat sie es sowohl verstanden, ihre Schüler und Schülerinnen für die Einrichtung des schuleigenen „Havana Clubs“ zu begeistern, als auch für die Gestaltung des Buskreisels und des Bushäuschens vor der Schule. Auch die Kunstobjekte entlang des „Wegs“ oberhalb der Schule, an denen Schüler und Schülerinnen tatkräftig mitarbeiteten, tragen zu einem großen Teil ihre Handschrift.

Die Schulleitung dankte den beiden Lehrerinnen in der Feierstunde ganz herzlich für die engagierte und erfolgreiche Arbeit an der GHS Fichtenberg. Bürgermeister Miola bedankte sich im Namen der Gemeinde für die vielen unterschiedlichen Aktionen von Schule und Gemeinde, die die beiden Kolleginnen initiiert und durchgeführt haben.

Reizvolle Umgebung

der Diebach-Stausee