Wasserversorgung: Fichtenberg

Wasserversorgung: Fichtenberg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Hauptbereich

Wasserhärte und Wasserversorgung in der Gemeinde Fichtenberg

Die Wasserversorgung in der Gemeinde setzt sich wie folgt zusammen:

-Zone Dentelberg
 Der Hochbehälter Dentelberg wird von der NOW gespeist. Daran angeschlossen ist auch die Teilorte Erlenhof und Gehrhof, sowie die Wohnplätze Buschhof, Diebach, Erlenbach, und Waldeck.

-Zone Staufenberg
 Der Hochbehälter Staufenberg ist Mischwasser, d. h. ca. 60 % NOW + ca. 40 % Quellwasser (Gschwender Quellen)

Der Teilort Mittelrot wird über den Hochbehälter Staufenberg gespeist und erhält somit Mischwasser. Zu Mittelrot zählen noch die Teilorte/Wohnplätze Dappach, Heumade, Kleehaus, Kronmühle, Michelbächle, Rauhenzainbach, Reutehaus und Wörbelhöfle.

Die Teilorte Plapphof, Rupphof, Retzenhof und Langert werden von der NOW über den Schanzbehälter versorgt.

Hornberg und Hornberger Reute werden über Kirchenkirnberg (Stadt Murrhardt) versorgt.

Der Härtegrad in Fichtenberg ist 13.

Reizvolle Umgebung

der Diebach-Stausee