Rathaus Aktuell: Fichtenberg

Rathaus Aktuell: Fichtenberg

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Idyllisch gelegen
im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Hauptbereich

Corona – Informationen zur aktuellen Lage (Stand 21.04.2020)

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder den weiteren Kurs zur Eindämmung der Corona-Pandemie bekanntgegeben.

Für Fichtenberg bedeutet dies unter anderem nach derzeitigem Stand:

In der Öffentlichkeit bleibt es beim Mindestabstand von 1,5 m. Personen dürfen weiter nur mit einer zusätzlichen, nicht im Haushalt lebenden Person, oder als Familie unterwegs sein.

Geschäfte bis 800 m² sollen ab 20. April 2020 unter Auflagen (Desinfektion usw.) wieder öffnen dürfen. Autohändler, Fahrradhändler und Buchhandlungen dürfen ebenfalls wieder öffnen. Friseurbetriebe können vom 04. Mai 2020 an wieder öffnen, sofern sie ausreichende Schutzmaßnahmen gewährleisten.

Gastronomie, Bars und Restaurants bleiben nach wie vor geschlossen (nur Abholservice).

Für Alten- und Pflegeheime sollen individuelle Konzepte entwickelt werden, um der Isolation der Bewohner entgegenzuwirken.

Für das Rathaus Fichtenberg bleibt weiter bis zunächst Anfang Mai 2020 die Möglichkeiten der persönlichen Vorsprache eingeschränkt. Bürgerinnen und Bürger können nur noch nach vorheriger telefonischer Terminabsprache persönlich bedient werden. Bitte beachten Sie, dass zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit eine Maskenpflicht auch im Rathaus bestehen wird. Vorsprachen im Rathaus sind daher nur mit entsprechender Maske möglich.

Für Anliegen und Anfrage ist die Gemeindeverwaltung Fichtenberg telefonisch unter 07971 / 95 55 – 0 zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Mittwoch:          8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und

                                               14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag:                         8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und

                                               14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag:                                  8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses sind außerdem elektronisch über die E-Mail-Adresse fichtenberg@fichtenberg.de zu erreichen.

Schulen werden schrittweise vom 04. Mai 2020 an geöffnet. In der Werkrealschule Fichtenberg beginnt der Unterricht am 04. Mai 2020 mit einem stufenweisen Einstieg der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9. In der Grundschule Fichtenberg beginnt der Unterricht zu einem noch festzulegenden, späteren Zeitpunkt mit der Klassenstufe 4. Ergänzende Hinweise folgen noch.

Die Kinderbetreuungseinrichtungen bleiben vorerst geschlossen, eine Entwicklung muss hier noch abgewartet werden. Derzeit findet eine Umfrage bei den Eltern der Kindergartenkinder statt, um die Notwendigkeit einer Ferienbetreuung in den weiteren Ferien abzufragen, auch unter dem Gesichtspunkt, dass die Ferienzeiten weiter bestehen bleiben sollen.

Eine Notbetreuung in Fichtenberg ist sowohl für die GWRS Fichtenberg als auch für den Kindergarten Fichtenberg eingerichtet. Herzlichen Dank an unser pädagogisches Personal im Kindergarten und an das Lehrerkollegium für die Notbetreuung unserer Kinder sowie unserem Reinigungspersonal für die Reinigung der Räumlichkeiten.

Uns ist die schwierige Lage der Eltern, die Betreuung zu organisieren, bekannt und wir verändern die Situation, sobald es der rechtliche Rahmen zulässt.

So wird aktuell mit einer zeitnahen Änderung der Corona-Verordnung gerechnet, die u.a. auch eine Erweiterung der Notbetreuung in Schule und Kindergarten ab dem 27.04.2020 beinhaltet.

Neu können nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf die Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Elternteile bzw. die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Es handelt sich weiterhin nur um eine Notbetreuung in kleinen Gruppen, daher könnte es im Einzelfall dazu kommen, dass die räumlichen und personellen Betreuungskapazitäten nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen. Die genannte Verordnung wird daher den Kindern einen Vorrang einräumen, bei denen ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist, Kinder, bei denen das Kindeswohl gefährdet ist sowie Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben. Die Gemeindeverwaltung weist daher auf die begrenzte Betreuungsmöglichkeiten hin und damit in der Folge auch, dass u.U. eine Notbetreuung nicht gewährleistet werden kann. Weitere Informationen und den Antrag auf Aufnahme in der Notbetreuung / erweiterten Notbetreuung erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde Fichtenberg unter www.fichtenberg.de.

Seit der Einrichtung der Notbetreuung gelten in den Einrichtungen verschärfte Hygienestandards. Kinder mit Symptomen werden von der Betreuung ausgeschlossen. Vor Beginn der Betreuung werden Fiebermessungen bei den Kindern durchgeführt. Eltern können ihre Kinder nur noch bis zur Türe der Einrichtung bringen, wo eine Übergabe an das Betreuungspersonal stattfindet.

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 nicht möglich.

Bereits jetzt hat eine Vielzahl der Vereine die Veranstaltungen bis zur Sommerpause absagen müssen. Auch die Gemeindeverwaltung Fichtenberg hat den Termin für das Kabarett auf dem Markplatz dieses Jahr auf das nächste Jahr 2021 verschoben. Derzeit wird eine Umfrage an die Teilnehmer für die Kunst- und Hobbyausstellung im Oktober 2020 vorbereitet in der Hoffnung, dass diese stattfinden kann.

Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis, dass leider auch Freizeiteinrichtungen wie z.B. die Spielplätze, die Sportplätze, der Stausee mit Liegewiese sowie die Grillplätze weiter gesperrt bleiben müssen.

Die nächsteGemeinderatssitzung ist derzeit auf den 15. Mai 2020 um 19.30 Uhr in der Gemeindehalle terminiert. Derzeit gehen wir davon aus, dass diese stattfinden wird.

Die Einwohnerversammlung Fichtenberg findet nach derzeitigem Stand am Mittwoch, den 17.06.2020 in der Gemeindehalle statt.

Themen werden unter anderem sein:

  • Verfahren zur Aufhebung des Bebauungsplans „Auchthalde“
  • Kriterien für die Bauplatzvergabe
  • Konzept für die Bebauung der freien Bauplätze in der Bahnhofstraße

Wenn absehbar ist, dass dieser Termin aufgrund der dann aktuellen Lage nicht haltbar ist, wird der Termin verschoben und die Themen auch in den Gemeinderatssitzungen solange nicht abschließend behandelt. 

Ich danke weiterhin allen Personen, vor allem auch unseren Mitarbeitern und den ehrenamtlich Tätigen der Gemeinde, wie in der Feuerwehr oder im Gemeinderat, sowie dem Lehrerkollegium, die sich zur Eindämmung des Corona-Virus an die Vorgaben von Land und Bund halten und die Gemeinde in dieser schweren Zeit mit ihrem Engagement und Arbeitseinsatz unterstützen.

Im Moment kann niemand sagen, wie lange die derzeitigen Einschränkungen aufrechterhaltet werden müssen. Ich bitte Sie daher weiter um Geduld und Durchhaltevermögen und bedanke mich auch für Ihr Verständnis und Ihren außerordentlichen Einsatz.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie mich / uns gerne kontaktieren.

Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familien

Ihr Roland Miola

Bürgermeister

 

Reizvolle Umgebung

der Diebach-Stausee